Datenschutz trotz Schatten-IT

Mitarbeiter nutzen – ob erlaubt oder unerlaubt – regelmäßig zentral freigegebene Clouds, Softwarelösungen oder Geräte, die so genannte „Schatten-IT“. Studien belegen, dass sich dieses Vorgehen nicht verhindern lässt, sondern zunehmend weiter ausbreiten wird, was ernste Konsequenzen für den Datenschutz der betroffenen Unternehmen haben kann. Ein Datensicherheitskonzept, das die Schatten-IT verleugnet oder blockiert, wird hier also nicht allzu viel Erfolg haben.

Datenschutzbeauftragte sollten sich daher nicht nur auf die Schatten-IT konzentrieren, sondern eher darauf, ob die Unternehmensdaten geschützt sind. Dies ist besonders im Hinblick darauf wichtig, dass sich, laut einer Marktstudie, die Angriffe zunehmend auf die Schatten-IT (ein Drittel bis zum Jahre 2020) konzentrieren werden.

Den kompletten Artikel inklusive Checkliste finden Sie unter: https://www.datenschutz-praxis.de/fachartikel/datenschutz-schatten-it/

Die mITSM Ausbildungsreihe in Sachen IT Security, "Ethisches Hacken" und Datenschutz

Das mITSM bietet einige Ausbildungen zu diesem Thema an: Die ISO 27001 Schulung & Zertifizierung, die ITSec Analyst & Forensic Investigator Schulung und Zertifizierung und den Kurs Datenschutz nach BDSG und ISO 27018