Die Angst vor dem Autohack kommt Jahre zu spät

(SZ) "Ein Fahrzeug fernsteuern? Für Hacker kein Problem. Die Automobil-Industrie hat grob fahrlässig gehandelt. Das bekommt sie nun zu spüren.

Charlie Miller und Chris Valasek sind Stunt-Hacker. Ähnlich wie Stuntmen in Kinofilmen sorgen ihre Hacks dafür, dass Menschen reihenweise Münder aufklappen, während sie ihnen bei der Arbeit zuschauen. Nachdem Miller und Valasek aus der Ferne die Kontrolle über ein Auto übernommen und während der Fahrt den Motor ausgeschaltet haben (in diesem Artikel lesen Sie die Hintergründe), dürfte mancher Top-Manager der Autobranche in den Panikmodus geschaltet haben. Das ist längst überfällig. Denn Autofahren ist heutzutage genauso unsicher wie die IT-Industrie insgesamt. Dort gilt seit Jahrzehnten: Die Systeme sind knackbar."

Den kompletten Artikel finden Sie unter: http://www.sueddeutsche.de/digital/jeep-aus-der-ferne-gehackt-die-angst-vor-dem-autohack-kommt-jahre-zu-spaet-1.2578024

Neue Ausbildungsreihen in Sachen Datenschutz und "Ethisches Hacken" beim mITSM

Das mITSM bietet übrigens zwei neue Ausbildungsgänge zu diesem Thema: Datenschutz nach BDSG und ISO 27018 und ITSec Penetration Tester & ITSec Forensic Investigator

Die zweitägige Basisschulung Grundlagenschulung Datenschutz nach BDSG und ISO 27018 findet am 28./29.09.2015 statt, die dreitägige Grundschulung ITSec Foundation vom 28.-30.10.2015.