FC-Bayern-Präsident: Vereinigung der Aufsichtsräte fordert Rücktritt von Hoeneß

(spiegel.online) "... Es ist ein Appell an das Verantwortungsgefühl des FC-Bayern-Präsidenten. Die Aufsichtsratsvereinigung ruft Uli Hoeneß wegen der Steueraffäre dazu auf, sein Amt aufzugeben. Seine Integrität als Kontrolleur eines Wirtschaftsunternehmens sei in Frage gestellt.Düsseldorf/München - Die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (Vard) wirft Uli Hoeneß vor, das Ansehen seiner Gremiumskollegen in der Bundesrepublik zu schädigen. "Wenn durch ein laufendes Verfahren wegen Steuerhinterziehung Zweifel an dem persönlichen Finanzgebaren eines Aufsichtsrats und dessen Integrität aufkommen, wie kann diese Person dann gleichzeitig über Finanztransaktionen eines Unternehmens Aufsicht führen?", teilte Vard-Vorstandschefin Astrid Hamker in einer Mitteilung vom Montag mit. Das Landgericht München II hatte vergangene Woche die Anklage gegen Bayern Münchens Vereinspräsident Hoeneß wegen Steuerhinterziehung zugelassen. Zugleich steht der 61-Jährige dem Aufsichtsrat der ausgegliederten FC-Bayern-Profi-AG vor..."

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/vereinigung-der-aufsichtsraete-fordert-ruecktritt-von-hoeness-a-932946.html