Hacker-Projekt: Diese Selbstbau-Drohne knackt W-Lans im Flug

(spiegel-online) "Sie kann Datenverbindungen und Handygespräche belauschen, Manager orten und schmutzige Bomben abwerfen: Zwei amerikanische Elektronikbastler haben eine Drohne gebaut, die allerlei von dem kann, was die Robo-Flieger der Geheimdienste auch können - bloß viel billiger.

Der Spruch könnte von einem Hooligan kommen: "Wenn wir uns langweilen, ist das meist ein Rezept für Ärger". Tatsächlich aber sagen das Mike Tassey und Rich Perkins, der eine ein Sicherheitsberater an der Wall Street, der andere 20 Jahre lang Programmierer von Sicherheitslösungen im Auftrag von US-Behörden."

Lesen Sie weiter unter: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,779014,00.html