ISO 20000 IT Service Manager

ISO 20000 Professional Zertifizierungskurs

Im Bereich ISO 20000 Professional, der Personenzertifizierung des TÜV SÜD, gibt es seit 2016 nur noch ein Zertifikat:

Der Kurs ISO 20000 IT Service Manager ist der 2016 eingeführte Nachfolger des Kurses "Associate in ITSM" und eine Kombination der ursprünglich 5 Professional-Module. Es ist der einzige Professional Kurs für Foundation-Zertifizierte. Im Anschluss können Sie die dreitägige Ausbildung zum ISO 20000 Auditor in Angriff nehmen, für den Sie dieses Zertifikat benötigen.

Die ISO 20000 Schulungen des mITSM richten sich nach den offiziellen Lehrplänen des TÜV SÜD. Es wird die neueste Version ISO/IEC 20000 - 2011 geschult. Die mITSM Trainerleitfäden sowie die mITSM-Schulungsuntelagen sind entsprechend akkreditiert.

Quereinstieg für ITIL-Zertifizierte

Inhaber eines ITIL Foundation-Zertifikats können an der Service Manager-Schulung teilnehmen. Für die Teilnahme an der IT Service Manager Zertifizierungsprüfung müssen sie allerdings noch die ISO 20000 Foundation Bridge Prüfung ablegen.

Für ITIL Experten und Service Manager gibt es einen zweitägigen Bridge-Kurs, der den schnellen Einstieg in die Thematik ISO 20000 ermöglicht. Absolventen diese Kurses sind direkt zur IT Service Manager Zertifizierungsprüfung zugelassen.

ISO 20000 Ausbidlung

 

InhaltInhalt

ISO 20000 IT Service Manager

ISO 20000 IT Service Manager

Der fünftägige Kompaktkurs "ISO/IEC 20000 Professional" vermittelt Inhalte aus allen ursprünglichen Professional-Modulen des ISO/IEC 20000-Qualifizierungsprogramms. Er ist somit der inhaltlich "dichteste" Kurs, der in der IT-Service-Management-Welt oberhalb des Foundation-Levels angeboten wird und mit einem hochwertigen Zertifikat (dem ISO 20000 IT Service Manager Certificate) abschließt.

Die Agenda des ISO 20000 IT Service Manager-Seminars sieht wie folgt aus:

5 Tage jeweils von 09:00 bis 17:30 Uhr

Davor: Bitte planen Sie ca. einen Arbeitstag für die selbständige Vorbereitung auf den Kurs ein.

Alle Kapitel des Standards ISO/IEC 20000 (Teil 1 und 2) sind Gegenstand des Kurses. Umsetzungsaspekte werden anhand der Rahmenwerke ITIL (IT Infrastructure Library, Version 3), COBIT (Control Objectives for Information Technology) und MOF (Microsoft Operations Framework) ausführlich besprochen. Praktische Aufgaben basierend auf einer Fallstudie sind Teil des Kurskonzepts. Weitere in Ausschnitten behandelte Standards und Rahmenwerke sind u. a. ISO 9000, ISO 19011, ISO/IEC 27000 und CMMI.

  • Selbständige Vorbereitung (anhand eines Leitfadens)
  • Wiederholung wichtiger Grundlagen (Foundation Wrap-Up)
  • Verwandte Rahmenwerke und ihre Anwendbarkeit
  • Ausgewählte Inhalte der Professional-Module
    • Management & Improvement of ITSM Processes
    • Alignment of IT and the Business
    • Delivery of IT Services
    • Control of IT Services
    • Support of IT Services
  • Ausgewählte Inhalte aus dem Kurs Internal Auditor
  • Die Zertifizierung nach ISO/IEC 20000
  • Prüfungsvorbereitung und Musterprüfung
  • Prüfung

Folgende Aspekte werden schwerpunktmäßig behandelt:

  • Ausrichtung von IT Service Management an Geschäfts-/Kundenanforderungen
  • Planung, Organisation und Aufbau eines Managementsystems
  • Analyse von Effizienz und Konformität eines Managementsystems und der Prozesse
  • Kontinuierliche Verbesserung des Managementsystems
  • Analyse, Bewertung und Umsetzung anhand einer praktischen Fallstudie inklusive Übungsaufgaben
  • Planung der Service-Bereitstellung
  • Sicherstellung einer effektiven Kommunikation
  • Organisation und Steuerung der IT Service Management-Prozesse
  • Überwachung und Reporting der IT Service Management-Prozesse

 Typische ISO 20000 Prüfungsfragen