0
News
Neues aus IT-Management und Weiterbildung

Weiterbildung in der Elternzeit


Die Elternzeit ist in erster Linie dazu gedacht, sich ganz auf den neuen Nachwuchs konzentrieren zu können und sich als Familie einzuspielen. Aber warum die Zeit nicht auch dafür nutzen, sich weiterzubilden?

Mehr als Zweidrittel der Menschen in Elternzeit wünschen sich Weiterbildungsmöglichkeiten, die sie zwischen Sandkasten und Krabbelgruppe absolvieren können. Sie hoffen, so auf dem Laufenden zu bleiben. Natürlich ist hier bei den Angeboten Flexibilität gefragt, damit sie in der Elternzeit machbar sind.

Viele Arbeitgeber haben entsprechende Angebote. Die jungen Eltern müssen diese aber proaktiv einfordern, wenn sie Interesse haben. So wird sichergestellt, dass kein Druck entsteht, indem Eltern das Gefühl vermittelt bekommen, dass dies vom Chef erwartet würde. Weiterbildung in der Elternzeit muss freiwillig passieren. Die Angebote sind dabei sehr unterschiedlich. Oft werden sowohl interne als auch externe Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten.

Wenn ein Weiterbildungswille bei jungen Eltern besteht, handelt es sich meist um eine Win-Win-Situation: So setzen sich die jungen Eltern während der beruflichen Auszeit mit den Thematiken und Inhalten ihres Berufs auseinander, zeigen Engagement und bilden sich außerhalb ihrer eigentlichen Arbeitszeit fort. Ein Unternehmen, das Weiterbildungsmöglichkeiten während der Elternzeit anbietet, macht sich attraktiv gegenüber dem Arbeitnehmer und steigert seine Chancen diesen längerfristig zu halten. Der Widereinstieg in den Job nach der Elternzeit fällt oft leichter, wenn die jungen Eltern während der Elternzeit „am Ball bleiben“.

Wenn Sie sich also vor Ihrer Rückkehr in den Job berufsbezogen weiterbilden wollen, zögern Sie nicht Ihren Chef anzusprechen!

Quelle: Handelsblatt, welt.de

13.09.2021

+49 89 - 44 44 31 88 0
Jobs
Komm in unser Team!

Stellen für Trainer & Produktmanager

Schließen