0
News
Neues aus IT-Management und Weiterbildung

Welchen Charakter hat mein Projekt?

Zu Beginn eines jeden professionellen Projektmanagements steht die Frage, um welche Art von Projekt es sich handelt. Die verschiedenen Projekttypen fordern ein unterschiedliches Maß an Akzeptanz im Team und in der Organisation. Somit bergen sie unterschiedlich große Risiken und müssen dementsprechend auf verschiedene Art und Weise angegangen werden.

Welche Projekttypen gibt es und wodurch zeichnen sie sich aus?

Eine beliebte Klassifizierung unterscheidet zwischen 4 verschiedenen Projekttypen. Ein Projekt ist dabei keineswegs auf einen Projekttyp beschränkt. Viele Projekte wandeln ihren Charakter und damit ihr Risiko im Laufe der Zeit.

Routine-Projekt

Veränderungsgrad: Gering, es gibt keine übergreifenden Veränderungen in der Organisation.

Risiko: Niedrig

Beispiele: Bereichsübergreifende Vertriebskampagnen (zeitlich begrenzt)

Innovations-Projekt

Veränderungsgrad: Mittel. Firmeninterne Strukturen werden weiterentwickelt, die strategische Ausrichtung bleibt aber bestehen.

Risiko: Moderat. Die vom Innovations-Projekt betroffenen Mitarbeiter können zunächst mit Ablehnung auf die Neuerungen reagieren. Die am Projekt Beteiligten sollten sich dieses Risikos bewusst sein und wissen, wie sie diese Vorbehalte moderieren können.

Beispiele: Implementierung eines moderneren IT-Systems, Neu-Aufsetzen und Standardisierung von Prozessen und Arbeitsabläufen.

Akzeptanz-Projekt

Veränderungsgrad: Groß, denn hier wird eine Veränderung auf kultureller Ebene herbeigeführt. Als Erfolg gilt eine Verhaltensänderung bei den Mitarbeitern.

Risiko: Hoch. Es gilt einflussreiche Multiplikatoren für diese Art von Projekten zu gewinnen. Diese müssen das Projekt unterstützen und die Mitarbeiter ermutigen, ihr Verhalten tatsächlich zu ändern. Entscheidend ist eine offene und frühzeitige Kommunikationsstrategie.

Beispiele: Neu-Organisation eines Unternehmensbereiches.

Change-Projekt

Veränderungsgrad: Komplex. Meist geht es hier um strategische Neuausrichtungen.

Risiko: Sehr hoch. Diese Art von Projekten benötigt für ihre erfolgreiche Umsetzung ein starkes Projektteam, mit starken Führungspersonen und Change-Managern. Die Geschäftsführung sollte stark involviert sein. Es muss frühzeitig eine umfassende Kommunikationsstrategie entwickelt werden, um Akzeptanz zu schaffen.

Beispiele: Neuausrichtungen des Produkts, z.B. von B2C zu B2B, oder von analog zu digital. Auch Firmenzusammenschlüsse oder Abspaltungen sind Change-Projekte.


Wollen Sie mehr über Projektmanagement lernen? Wir bieten Fortbildungen im klassischen Projektmanagement PRINCE2 an, und bilden Sie in zum SCRUM Master aus.

Termin Schulung Ort Preis* Prüfung**
Derzeit sind keine öffentlichen Termine verfügbar.
Fragen Sie ein Inhouse-Angebot an!

Quelle: cio.de

07.09.2021

+49 89 - 44 44 31 88 0