Passwort-Cracker hashcat wird Open Source

(heise.de)"Die unter anderem für das Cracken von Hashes per Grafikchip (GPU) optimierte Software hashcat steht ab sofort im Quelltext als Open Source zum Download. Zudem soll hashcat jetzt noch flexibler und effizienter sein.

Der Entwickler von hashcat, Jens "atom" Steube, ist nach eigener Aussage ein Fan von Open-Source-Software. Daher veröffentlicht er seinen Passwort-Knacker hashcat/oclHashcat jetzt unter den Bedingungen der MIT-Lizenz als Open Source.

Durch die MIT-Lizenz soll sich die Software leicht in gängige Linux-Distributionen wie Ubuntu integrieren lassen. Steube, der Hauptautor bleiben will, sich aber über jeden Beitrag aus der Community freut, plant auch ein Paket für das bei Penetrationstestern beliebte Kali Linux."

Den kompletten Artikel finden Sie unter: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Passwort-Cracker-hashcat-wird-Open-Source-3031764.html

Die mITSM Ausbildungsreihe in Sachen Datenschutz und "Ethisches Hacken"

Derzeit bietet das mITSM zwei Ausbildungen zu diesem Thema an: Datenschutz nach BDSG und ISO 27018 und ITSec Foundation in Analysis & Forensic Investigation

Die zweitägige Grundlagenschulung Datenschutz nach BDSG und ISO 27018 findet am 10./11.03.2016 statt, der Termin für die nächste ITSec Foundation Schulung : 08.-10. Februar 2016.