0
News
Neues aus IT-Management und Weiterbildung

Scrum Product Owner Professional Add-On

Scrum Product Owner Professional Add-On

Unsere Scrum-Ausbildung richtet sich nach dem aktuellen Scrum Guide von Jeff Sutherland und Ken Schwaber. Auf die Scrum Master & Product Owner Grundlagen-Schulung folgt das weiterführende Scrum Master Professional Training. Darauf aufbauend gibt es das eintägige Scrum Product Owner Professional Add-On, zur Vertiefung der Rolle des Product Owners.

Die Scrum Professional Schulungen sind nach den Lehrplänen der ITEMO modular aufgeteilt. Der Scrum Master Professional besteht aus einem allgemeinen (1. Schulungstag) und einem rollenspezifischen Teil. Der allgemeine Professional-Teil vertieft das im Foundation-Seminar erworbene Wissen und behandelt ergänzende Inhalte wie Kanban oder DevOps. Der allgemeine Professional-Teil ist für Scrum Master und Product Owner gleich.

Der modulare Aufbau ermöglicht es dir, den rollenspezifischen Teil (zweiter Tag) des Scrum Master Professional Kurses auszulassen und nur die Zertifizierung zum Scrum Product Owner anzustreben. In diesem Fall, stelle bitte eine Anfrage, wir senden dir gerne ein Angebot zu!

Inhalt der Schulung

Die Scrum Product Owner Professional Add-On Schulung ist eine Fortgeschrittenen-Schulung für Scrum Product Owner und behandelt die erweiterten Themen und Konzepte, die für eine effektive Ausübung der Rolle erforderlich sind. Zu den Inhalten der Schulung gehören:

  • Vertiefte Kenntnisse über das Product Backlog-Management, einschließlich der Priorisierung, Verfeinerung und Pflege des Backlogs, um sicherzustellen, dass es einen klaren und umsetzbaren Plan für die Lieferung von Wert gibt.
  • Strategische Produktplanung, um sicherzustellen, dass die Product Backlog-Arbeit auf eine langfristige Vision ausgerichtet ist und den Bedürfnissen der Benutzer und des Unternehmens entspricht.
  • Stakeholder-Management, um sicherzustellen, dass die Bedürfnisse aller relevanten Interessengruppen berücksichtigt werden und ein gemeinsames Verständnis über den Produktumfang und die Lieferung besteht.
  • Erfolgreiche Zusammenarbeit mit anderen Scrum-Rollen und -Teams, um sicherzustellen, dass das Produktziel erreicht wird und das Team effektiv und effizient arbeitet.
  • Vertiefte Kenntnisse über agile Konzepte und Praktiken, einschließlich kontinuierlicher Verbesserung und agiler Skalierung, um sicherzustellen, dass das Scrum-Team erfolgreich und nachhaltig arbeitet.

Zielgruppe

Unsere Schulung richtet sich an alle, die bereits über grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen in der Ausübung der Rolle verfügen und ihre Fähigkeiten und ihr Wissen erweitern möchten.

Das Training ist insbesondere für

  • Scrum Product Owner
  • Agile Product ManagerInnen
  • Business Analyst
  • ProjektmanagerInnen
  • ProduktmanagerInnen
  • EntwicklungsleiterInnen
  • IT-LeiterInnen
  • TeamleiterInnen
  • FachexpertInnen
  • Scrum Master (die das Verständnis des Product Owners verbessern möchten)
  • Jeder, der eine Rolle bei der Entwicklung von Software- oder Produktlösungen spielt und sein Wissen und seine Fähigkeiten im agilen Umfeld verbessern möchte

geeignet.

Nutzen der Schulung

  • Vertiefung des Verständnisses von Scrum und agilen Konzepten und Praktiken
  • Erweiterung des Wissens und der Fähigkeiten im Bereich der Product Owner-Rolle, einschließlich fortgeschrittener Konzepte wie User Stories, Product Backlog Refinement und Release Planning
  • Erwerb von praktischen Fähigkeiten und Techniken, um die Produktplanung und -entwicklung effektiver zu gestalten
  • Verbesserung der Fähigkeit, Stakeholder zu identifizieren, ihre Anforderungen zu verstehen und ihre Bedürfnisse in die Produktentwicklung zu integrieren
  • Erhöhung der Fähigkeit, komplexe und strategische Produktplanung durchzuführen und den Product Backlog zu priorisieren
  • Erweiterung der Fähigkeit, in Zusammenarbeit mit anderen Scrum-Teams und -Rollen zu arbeiten und die Ausrichtung auf die Vision und die Ziele des Produkts sicherzustellen
  • Erwerb eines anerkannten Zertifikats als Scrum Product Owner Professional, das die Fähigkeiten und das Wissen in der Rolle bestätigt
  • Stärkung des Selbstvertrauens als Scrum Product Owner, um die Effektivität in der Rolle zu steigern und die Karriereentwicklung in der agilen Softwareentwicklung zu unterstützen

Agenda

  • 1. Tag: 9:00 bis ca. 16:30 Uhr
  • 2. Tag: 9:00 bis ca. 17:00 Uhr (inklusive Prüfungsvorbereitung)

In zwei Tagen werden neben allen wichtigen theoretischen Grundlagen die prüfungsrelevanten Begriffe und Inhalte vermittelt.

Kernpunkte der Schulung

Unit A – 1. Tag: 9:00 bis ca. 16:30 Uhr
Allgemeiner Professional-Teil (für Scrum Master und Product Owner identisch)

  • Wiederholung und Vertiefung
      • Motivation und Hintergrund
    • Empirische Prozesssteuerung
    • Zentrale Aspekte von Agilität
    • Rollen, Rituale und Artefakte in Scrum
    • Scrum Boards
  • DevOps
    • Überblick, Ideen und Grundsätze von DevOps
    • Einführung von DevOps
    • Toolchains
    • Continuous Integration & Continuous Delivery
  • Kanban
    • Überblick, Ideen und Grundsätze von Kanban
    • Umsetzung in der Entwicklung
    • Kanban Prinzipien
    • Kanban Boards
  • Agiles Testen
    • Grundprinzipien agilen Testens
    • Auflösung der Rolle des Testers
    • Testen in Scrum
  • Einführen von Scrum im Unternehmen
    • Motivation und Philosophie
    • Voraussetzung und kritische Erfolgsfaktoren
    • Vorgehensweise – Pilot und Etablierungsphase
    • Kommunikation in alle Richtungen
    • Projektmanagement-Werkzeuge für agiles Projektmanagement
  • Scrum skalieren / Große und verteilte Projekte
    • Scrum of Scrums
    • Chief Product Owner & Product Owner Team
    • Offshoring und Outsourcing in Scrum
    • Frameworks zur Skalierung: LeSS und SAFe
  • Praktische Übungen

Unit PO Professional – 2. Tag: 9:00 bis ca. 17:00 Uhr (inklusive Prüfungsvorbereitung)

  • Requirements Engineering im empirischen Umfeld
    • Anforderungsmanagement
    • Stakeholder und Anforderungen
    • Anforderungen identifizieren und dokumentieren
    • Anforderungen verfeinern
    • Anforderungen abschätzen (Heuristiken & kognitive Verzerrung)
    • Anforderungen priorisieren (KANO, MoSCoW)
  • Die erweiterte Struktur des Product Backlog
    • Verfeinerung von User Stories (Splitting Stories)
    • 3 Phasen Product Backlog – Bedarf, Anforderung und Spezifikation
    • Abschätzen – Nutzen, Aufwand & Risiko
  • Backlog Refinement / Backlog Grooming
  • Umsetzung prüfen und freigeben & Kontinuierliche Verbesserung
    • Vorbereiten der Ereignisse
    • Sprint Planning
    • Sprint Review
    • Sprint Retrospektive
  • Prüfungsvorbereitung mit Braindumps

05.12.2019

+49 89 - 44 44 31 88 0