Sichere Software: DevOps als Friedensstifter

Sichere Software: DevOps als Friedensstifter

Die Prioritäten von Software-Entwicklern und Mitarbeitern der IT-Sicherheit scheinen, laut einem Bericht des Security Insider, oft unvereinbar zu sein: Software-Entwickler wollen schnell und möglichst unbehelligt arbeiten, die IT Security Fraktion hingegen legt das Hauptaugenmerk auf Sorgfalt und Sicherheit. Eine neue Studie belegt nun, dass die beiden Gruppen in entsprechenden Umgebungen wie z.B. DevOps, durchaus gemeinsame Ziele verfolgen können. Dies nicht zuletzt, weil es natürlich wesentlich effizienter ist, von vornherein den Entwicklungsprozess anwendungssicher zu gestalten, als die Produktionssysteme hinterher entsprechend nachrüsten zu müssen.

Gerade im Hinblick auf die zunehmende Gefahr von Cyber-Angriffen, kommt dieses Umdenken genau zur rechten Zeit: Angesichts der wachsenden Bedrohungslage gaben 70 Prozent der in der Studie befragten Unternehmen an, ihre Investitionen im Bereich Anwendungssicherheit im Laufe der nächsten 12 bis 24 Monate erhöhen zu wollen.

Den kompletten Artikel finden Sie unter: http://www.security-insider.de/entwickler-und-it-security-ziehen-an-einem-strang-a-615892/

Die mITSM Ausbildungsreihe in Sachen IT Security und Ethisches Hacken

Das mITSM bietet einige Ausbildungen zum Thema Hacking und IT Security an: Die ISO 27001 Schulung & Zertifizierung und die ITSec Analyst & Forensic Investigator Schulung und Zertifizierung

In 2018 wird das mITSM übrigens mit seinen ersten DevOps-Schulungen starten – Termine folgen