Sicherheits-Report DBIR belegt: Leichtes Spiel für Hacker trotz bekannter Schutzmaßnahmen

Angreifer auf Firmennetze müssen sich derzeit noch wenig Neues einfallen lassen, da viele Unternehmen immer noch nicht gegen die eigentlich schon lange bekannten Angriffsmuster der Hacker und Cyberkriminellen geschützt seien, so der Verizon Data Breach Investigations Report (DBIR).

Ganz vorne im Visier der Angreifer steht – was nicht erstaunt - der Finanzsektor mit 90 %.  Die Methoden sind eigentlich immer dieselben: Social Engineering und Pishing. Tatsächlich werden, so der DBIR, immer noch 30% aller Pishing-Emails geöffnet, ganze 12% der Empfänger klicken sogar den infizierten Inhalt an. Und natürlich gehört auch das klassische Hacking nach wie vor zum Repertoire der Cyberkriminellen.

Verwunderlich ist, dass, obwohl die Praktiken der Cyberangriffe inzwischen bekannt sind, von vielen Unternehmen immer noch keine entsprechenden Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Der Grund, so die Vermutung eines Fachmanns, läge in dem Irrglauben der Unternehmer, selbst niemals von solchen Angriffen betroffen zu sein.

Den kompletten Artikel finden Sie unter: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sicherheits-Report-Unternehmen-setzen-selbst-simple-Schutzmechanismen-nicht-um-3184485.html

Die mITSM Ausbildungsangebote

Die mITSM Ausbildungsreihe in Sachen IT Security und "Ethisches Hacken"

Das mITSM bietet zwei Ausbildungsreihen zu diesem Thema an: ISO 27001 Schulung & Zertifizierung und ITSec Analyst & Forensic Investigator Schulung und Zertifizierung

Die zweitägige Grundlagenschulung ISO 27001 Foundation findet am 23. Mai 2016 statt. Der nächste Termin für die ITSec Foundation Schulung ist der 11. Mai 2016.