0

SCRUM Master: Servant Leader

Der SCRUM Master soll als Servant Leader für die Entwickler, den Product Owner und die Organisation agieren.
Bei Servant Leadership handelt es sich um ein philosophisches Führungskonzept von Robert K. Greenleaf: Der Servant Leader steht im Gegensatz zum klassischen „Boss“. Während der Boss eine hierarchische Struktur vorgibt und Macht ausübt, ist der Servant Leader nicht über dem Team erhaben, sondern ein Teil davon. Wie jedes einzelne Team-Mitglied packt er kräftig mit an und setzt auf Kollaboration. Was macht einen Servant Leader aus?

Ein Servant Leader muss…

  • Aktiv zuhören können.
  • Empathisch sein.
  • Hilfe zur Selbsthilfe bereitstellen können.
  • Ein scharfes Bewusstsein und einen Überblick haben.
  • Überzeugungsfähig sein.
  • Vorausschauend handeln.
  • Verantwortung übernehmen.
  • Sich für die Entwicklung der Mitarbeiter engagieren und sie fördern.
  • Ein Gemeinschaftsgefühl schaffen.
  • Vorausschauend und langfristig denken, Strategien und Konzepte entwickeln.

Die Aufgaben des Servant Leaders sind es, das Team zu bestärken, es zu empoweren und für die Weiterentwicklung des Teams und der einzelnen Mitglieder zu sorgen. Die Weiterentwicklung des Teams sollte sich in einer kontinuierlich steigenden Leistung niederschlagen. Das heißt konkret in höherer Velocity und höher Kundenzufriedenheit.
Der Servant Leader fokussiert sich auf das Team und die Menschen. Er sorgt dafür, dass die SCRUM Werte gelebt werden und schafft so die Basis für Kreativität und Fortschritt.

Mehr über die Rolle des SCRUM Masters und seine Funktion im SCRUM Team lernst du in unserer SCRUM Ausbildung!

+49 89 - 44 44 31 88 0