Bundesrechnungshof kritisiert Sicherheitslecks im Datennetz der Bundeswehr

Laut Bericht des Spiegel Online hat der Bundesrechnungshof erhebliche Sicherheitslücken bei der Kontrolle des Datennetzes der Bundeswehr aufgedeckt. Der Zugang zu sensiblen Daten der Truppe sei nicht ausreichend kontrolliert, wurde von den Prüfern bemängelt. Der sensible Punkt seien fehlende Kontrollen bei BWI IT, der Inhouse-Firma des Ministeriums und Betreibern des gesamten Datennetzes der Truppe. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass so bei eventuellen Veränderungen der Daten die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr gefährdet sei.

Die Prüfer hatten bei Stichproben festgestellt, dass die Zugriffsrechte auf ein Teilsystem des Bundeswehrnetzes, über das die Bundeswehr im Jahr rund 8 Millionen Euro auszahlt, nicht ein einziges Mal kontrolliert worden sei.

Den kompletten Artikel finden Sie unter: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/rechnungshof-gefaehrliche-sicherheitslecks-im-datennetz-der-bundeswehr-a-1101530.html

Die mITSM Ausbildungsreihe in Sachen IT Security, "Ethisches Hacken" und Datenschutz

Das mITSM bietet einige Ausbildungen zu diesem Thema an: Die ISO 27001 Schulung & Zertifizierung, die ITSec Analyst & Forensic Investigator Schulung und Zertifizierung und den Kurs Datenschutz nach BDSG und ISO 27018